Lacerta bilineata (Westliche Smaragdeidechse) (Daudin, 1802)

 

Verbreitung in Deutschland: Heutzutage ist Lacerta bilineata in Deutschland nur noch in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg anzutreffen. Die ehemaligen Populationen in Hessen sind etwa Mitte des 19. Jahrhunderts erloschen. In Rheinland-Pfalz ist die Art im Mosel- und Nahetal sowie am Mittelrhein verbreitet. Zusammen mit den baden-württembergischen und elsässischen Vorkommen bilden diese Populationen den Vorposten der nord-östlichen Arealgrenze (Fritz & Sowig 2007). Im Osten Deutschlands (Brandenburg, Bayern) ist die Östliche Smaragdeidechse (Lacerta viridis) anzutreffen. Neuere Studien stellen die Smaragdeidechsen des Kaiserstuhls ebenfalls zu L. viridis und vermuten einen allochthonen Ursprung dieser Vorkommen (Joger et al. 2006). Allerdings weisen vor allem die Jungtiere der Kaiserstuhl-Smaragdeidechsen eindeutige morphologische Merkmale von L. bilineata auf, weshalb sie hier weiterhin unter diesem Artnamen geführt wird.

Verbreitung in Baden-Württemberg: Mittlerweile ist die Westliche Smaragdeidechse autochthon nur noch am Kaiserstuhl und südlich bis zum Tuniberg anzutreffen. Die ehemaligen Vorkommen weiter südlich in der Südlichen Oberrheinebene bis nach Basel gelten als erloschen (Fritz & Sowig 2007). Außerdem existieren allochthone Populationen im Albvorland (Weinberge östlich Rottenburg-Wurmlingen) und im Neckartal (Stuttgart-Heslach). Die Vorkommen im Albvorland gehen möglicherweise auf belegte Aussetzungen im 19. Jahrhundert zurück. In jüngerer Zeit mehren sich die Nachweise, sodass sich die Art hier eventuell in Ausbreitung befindet.

Habitatansprüche: L. bilineata benötigt offene, besonnte und gleichzeitig struktur- und krautschichtreiche Xerotherm-Standorte. Diese findet sie in den südexponierten Weinbergshängen des Kaiserstuhls sowie in den häufig angrenzenden Magerrasen und -brachen. Außerdem kann die Westliche Smaragdeidechse an xerothermen Wald- und Wegsäumen sowie an Böschungen angetroffen werden (Fritz & Sowig 2007). Ihre in Mitteleuropa auf Wärmeinseln beschränkte Verbreitung ist ein Indikator für die extreme Wärmeliebe der Art. In Südeuropa besiedelt L. bilineata ein deutlich größeres Spektrum an Lebensräumen.

Gefährdung/Schutz: RL BW: Vom Aussterben bedroht (Fritz & Sowig 2007). Die Westliche Smaragdeidechse ist in Baden-Württemberg vom Aussterben bedroht, da sie aktuell nur noch lokal am Kaiserstuhl verbreitet ist. Auch in diesem Gebiet ist die Art durch Rebumlegungen einerseits und durch Verbuschung andererseits gefährdet. Die Westliche Smaragdeidechse genießt außerdem europäischen Schutzstatus durch Listung im Anhang IV der FFH-Richtlinie. Zum Schutz von L. bilineata müssen die Weinberge und Magerrasen des Kaiserstuhls weiterhin extensiv bewirtschaftet werden und auf eine hohe Konnektivität der Habitate untereinander geachtet werden.

Eignung als Indikatorart: L. bilineata kann als Indikator strukturreicher, xerothermer Hanglagen in wärmebegünstigtem Regionalklima gelten.

Quellen für diese Seite:

Fritz, K. & P. Sowig (2007): Westliche Smaragdeidechse - Lacerta bilineata (Daudin, 1802). In: Laufer, H.; Fritz, K. & P. Sowig (Hrsg.): Die Reptilien und Amphibien Baden-Württembergs. Ulmer Verlag (Stuttgart), 559-576.

Joger, U.; Guicking, D.; Kalyabina-Hauf, S.; Lenk, P.; Nagy, Z. T. & M. Wink (2006): Phylogeographie, Artbildung und postpleistozäne Einwanderung mitteleuropäischer Reptilien. - In: Schlüpmann, M. & H.-K. Nettmann (Hrsg.): Areale und Verbreitungsmuster. Genese und Analyse. Festschrift für Prof. Dr. Reiner Feldmann. - Zeitschrift für Feldherpetologie, Supplement 10, Laurenti-Verlag (Bielefeld), 29-59.

 

 

Männliche Lacerta bilineata am Kaiserstuhl (NSG Haselschacher Buck), September 2010.

 

 

Weiteres Männchen der Westlichen Smaragdeidechse am Kaiserstuhl (NSG Badberg), April 2011.

 

 

Weitere L. bilineata im Albvorland (Rottenburg-Wurmlingen), März 2016.

 

 

Weiteres Männchen aus Südfrankreich (Lac de St. Cassien), September 2007.

 

 

Portrait eines Männchens am Kaiserstuhl (NSG Badberg), April 2011.

 

 

Weiteres Portrait eines Männchens der Westlichen Smaragdeidechse im Albvorland (Rottenburg-Wurmlingen), März 2016.

 

 

Jungtier von L. bilineata an einer Böschung am Kaiserstuhl (NSG Haselschacher Buck), Mai 2010.

 

 

Weiteres frisch geschlüpftes Jungtier aus Südfrankreich (Lac de St. Cassien), September 2007.

 

 

Böschung am Wegesrand im Kaiserstuhl (NSG Haselschacher Buck), hier ist L. bilineata anzutreffen.

 

 

Lebensraum der Westlichen Smaragdeidechse im Albvorland (Rottenburg-Wurmlingen); extensiv bewirtschaftete Weinberge, Böschungen und Brachen.

 

 

Schematische Verbreitung von L. bilineata in Baden-Württemberg:

Dunkelblauer Bereich: Belegte Vorkommen

Grauer Bereich: Ehemalige Vorkommen

Schwarze Punkte: Eigene Nachweise

 

Natrix natrix, Zamenis longissimus, Coronella austriaca, Vipera berus, Vipera aspis, Anguis fragilis, Zootoca vivipara, Lacerta agilis, Podarcis muralis, Emys orbicularis                                                       

Übersicht