Salamandra atra (Alpensalamander) (Laurenti, 1768)

 

Verbreitung in Deutschland: Salamandra atra ist in Deutschland ausschließlich im bayerischen und baden-württembergischen (Vor-)Alpenraum anzutreffen. In Bayern ist der Anteil an den Alpen und damit auch am Verbreitungsgebiet des Alpensalamanders deutlich größer, weshalb die Art hier auch verbreiteter anzutreffen ist (Fritz & Sowig 2007).

Verbreitung in Baden-Württemberg: Die Verbreitung des Alpensalamanders in Baden-Württemberg ist ganz auf die Adelegg beschränkt. In diesem nördlichsten Ausläufer der Alpen kann die Art etwa in 600 bis über 1000 m NN angetroffen werden. S. atra ist hier noch recht weit verbreitet und nicht selten (Fritz & Sowig 2007).

Habitatansprüche: Der Alpensalamander ist auf der Adelegg in feuchten, montan geprägten Nadel(misch)wäldern und in mehr laubholzreichen Tobel-Wäldern anzutreffen. Ebenfalls zum Habitat gehören strukturreiche Waldränder, tief eingeschnittene Bachschluchten und Tobel sowie Alpweiden mit feuchten Senken (Fritz & Sowig 2007).

Gefährdung/Schutz: RL BW: Geographische Restriktion (Fritz & Sowig 2007). Durch sein extrem kleines Verbreitungsgebiets in Baden-Württemberg ist S. atra aufgrund geographischer Restriktion gefährdet. Ansonsten tritt die Art auch aktuell noch häufig auf der Adelegg auf. Die Umwandlung der laubholzreichen Tobelwälder in artenarme und dunkle Fichtenforste könnte jedoch auch negative Auswirkungen auf die Populationen des Alpensalamanders haben. Genauso negativ ist eine Intensivierung der umgebenden Extensivweiden zu sehen, da die Tiere häufig in den Übergangszonen zwischen Wald und Offenland anzutreffen sind. Als FFH-Art des Anhangs IV der FFH-Richtlinie genießt der Alpensalamander europäischen Schutz.

Eignung als Indikatorart: S. atra kann nur als Indikator für montan geprägte, von den Alpen beeinflusste Gebiete gelten, ansonsten sind seine Lebensraumansprüche eher gering.

Quellen für diese Seite:

Fritz, K. & P. Sowig (2007): Alpensalamander - Salamandra atra (Laurenti, 1768). In: Laufer, H.; Fritz, K. & P. Sowig (Hrsg.): Die Reptilien und Amphibien Baden-Württembergs. Ulmer Verlag (Stuttgart), 159-170.

 

 

Salamandra atra auf der Adelegg im August 2010.

 

 

Alpensalamander aus der baden-württembergischen Adelegg, Juni 2014.

 

 

S. atra aus den Schweizer Alpen (Luzern), Juni 2006.

 

 

Weiterer S. atra aus den Luzerner Alpen, Juni 2008.

 

 

Habitat von S. atra auf der Adelegg in Baden-Württemberg.

 

 

Weiteres Habitat auf der Adelegg (Rohrdorf), ein luftfeuchter Tobel.

 

 

Schematische Verbreitung von S. atra in Baden-Württemberg:

Dunkelblauer Bereich: Belegte Vorkommen

Schwarze Punkte: Eigene Nachweise

 

Rana temporaria, Salamandra salamandra                                                      

Übersicht