Arethusana arethusa (Rotbindiger Samtfalter) (Denis & Schiffermüller, 1775)

 

Verbreitung in Deutschland: Arethusana arethusa ist in Deutschland ausgestorben und kam ehemals nur in Baden-Württemberg vor (Ebert et al. 2005, Reinhardt & Bolz 2011).

Verbreitung in Baden-Württemberg: Der Rotbindige Samtfalter war bis Mitte der 1970er-Jahre am südlichen Oberrhein verbreitet. Das Aussterben war wohl durch ein Zusammenspiel aus intensiver Sammelaktivität und ungünstiger Witterung bedingt (Ebert & Rennwald 1991b, Online). 

Habitatansprüche: A. arethusa besiedelte extrem trockene und offene Sandböden, lückige Trockenrasen mit Offenbodenstellen und xerotherme Wegränder der ehemaligen Rheinaue. So kam die Art etwa in der Grißheimer Trockenaue vor. Die Raupe fraß an verschiedenen Süßgräsern, etwa an Aufrechter Trespe (Bromus erectus) (Ebert & Rennwald 1991b).

Gefährdung/Schutz: RL BW: Ausgestorben (Ebert et al. 2005). Die Art kam ausschließlich am südlichen Oberrhein vor und ist dort seit mittlerweile über drei Jahrzehnten verschwunden. Auch im Elsaß, in der Schweiz und in Luxemburg ist A. arethusa mittlerweile ausgestorben, eine Wiederbesiedelung erscheint deshalb aktuell unwahrscheinlich.

Eignung als Indikatorart: A. arethusa ist ein sehr guter Indikator für xerotherme, offene Trockenrasen in wärmebegünstigten Regionen.

Bestimmung: Der Rotbindige Samtfalter ähnelt dem Ockerbindigen Samtfalter (Hipparchia semele). Da die Art bereits seit langer Zeit in Deutschland ausgestorben ist, erübrigt sich eine Bestimmung.

Quellen für diese Seite:

Ebert, G. & E. Rennwald (Hrsg.) (1991b): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 2, Tagfalter 2. Ulmer-Verlag (Stuttgart), 535 S.

Ebert, G., Hofmann, A., Meineke, J.-U., Steiner, A., R. trusch (2005): Rote Liste der Schmetterlinge (Macrolepidoptera) Baden-Württembergs (3. Fassung). In: Ebert, G. (Hrsg.): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 10, Ergänzungsband. Ulmer-Verlag (Stuttgart), 110-133.

Reinhardt, R. & R. Bolz (2011): Rote Liste und Gesamtartenliste der Tagfalter (Rhopalocera) (Lepidoptera: Papilionoidea et Hesperioidea) Deutschlands. In: Bundesamt für Naturschutz (Hrsg.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands - Band 3: Wirbellose Tiere (Teil 1). -  Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (3), 167-194.

 

 

Arethusana arethusa in Südfrankreich (Hâute Provence), hier ist die Art noch häufig anzutreffen, August 2010.

 

 

A. arethusa ebenfalls aus Südfrankreich (Hâute Provence), August 2009.

 

 

So könnte das Habitat von A. arethusa am südlichen Oberrhein ausgesehen haben, hier das NSG Grißheimer Trockenaue.

 

 

Schematische Verbreitung von A. arethusa in Baden-Württemberg:

Grauer Bereich: Ehemals belegte Vorkommen

 

Chazara briseis, Coenonympha pamphilus                                                  

Übersicht