Nymphalis io (Tagpfauenauge) (Linnaeus, 1758)

 

Verbreitung in Deutschland: Nymphalis io ist in ganz Deutschland verbreitet und überall häufig (Settele et al. 2005). Bundesweit gilt die Art aktuell als ungefährdet (Reinhardt & Bolz 2011).

Verbreitung in Baden-Württemberg: Das Tagpfauenauge ist ohne größere Verbreitungslücken in ganz Baden-Württemberg verbreitet (Ebert & Rennwald 1991a).

Habitatansprüche: N. io kann fast überall im Offenland, aber auch an Waldrändern oder auf Waldlichtungen angetroffen werden. Häufig tritt man die Art auch in Gärten und Parkanlagen an. Die Larven leben primär an Großer Brennnessel (Urtica dioica).

Gefährdung/Schutz: RL BW: Ungefährdet (Ebert et al. 2005). Aufgrund zunehmender Eutrophierung der Landschaft und der daraus resultierenden Zunahme der stickstoff-liebenden Brennnessel ist das Tagpfauenauge ungefährdet.

Eignung als Indikatorart: Als anspruchsloser Kulturfolger besitzt N. io keinerlei Indikatorqualität.

Bestimmung: Das Tagpfauenauge ist aufgrund seiner charakteristischen Flecken auf der Flügeloberseite und der tiefschwarzen Flügelunterseite unverwechselbar.

Quellen für diese Seite:

Ebert, G. & E. Rennwald (Hrsg.) (1991a): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 1, Tagfalter 1. Ulmer-Verlag (Stuttgart), 552 S.

Ebert, G., Hofmann, A., Meineke, J.-U., Steiner, A., R. trusch (2005): Rote Liste der Schmetterlinge (Macrolepidoptera) Baden-Württembergs (3. Fassung). In: Ebert, G. (Hrsg.): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 10, Ergänzungsband. Ulmer-Verlag (Stuttgart), 110-133.

Reinhardt, R. & R. Bolz (2011): Rote Liste und Gesamtartenliste der Tagfalter (Rhopalocera) (Lepidoptera: Papilionoidea et Hesperioidea) Deutschlands. In: Bundesamt für Naturschutz (Hrsg.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands - Band 3: Wirbellose Tiere (Teil 1). -  Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (3), 167-194.

Settele, J., Steiner, R., Reinhardt, R. & R. Feldmann (2005): Schmetterlinge - Die Tagfalter Deutschlands. Ulmer Verlag (Stuttgart), 256 S.

 

 

Frisch aus der Winterruhe erwachter Nymphalis io im Albvorland (NSG Schaichtal), April 2008.

 

 

Weiterer N. io aus dem Albvorland (NSG Schaichtal), März 2011.

 

 

Flügelunterseiten von Nymphalis io an einem Teichufer im Albvorland (NSG Schaichtal), September 2008.

 

 

Raupengespinst mit Jungraupen von N. io im Albvorland (NSG Schaichtal), Juni 2008.

 

 

Ältere jetzt mehr vereinzelt lebende Raupe im Albvorland (NSG Schaichtal), Juli 2008.

 

 

Nochmals ältere Raupen von N. io im Albvorland (NSG Schaichtal), Juli 2008.

 

 

Charakteristisches Habitat des Tagpfauenauges in Oberschwaben (Leutkirch), nitrophytischer und luftfeuchter Waldsaum mit Brennnessel-Beständen.

 

 

Schematische Verbreitung von N. io in Baden-Württemberg:

Dunkelblauer Bereich: Belegte Vorkommen

Schwarze Punkte: Eigene Nachweise

 

Nymphalis urticae

Übersicht