Aeshna cyanea (Blaugrüne Mosaikjungfer) (O. F. Müller, 1764)

Verbreitung in Deutschland: Aeshna cyanea ist in ganz Deutschland weit verbreitet und fast überall häufig (Sternberg & Buchwald 2000). Deutschlandweit ist die Art ungefährdet (Ott et al. 2015).

Verbreitung in Baden-Württemberg: Die Blaugrüne Mosaikjungfer ist nicht nur die häufigste Aeshnide in Baden-Württemberg, sondern auch eine der häufigsten Libellen-Arten überhaupt. Allein in den Höhenlagen von Schwarzwald und Schwäbischer Alb werden die Nachweise etwas spärlicher (Hunger et al. 2006).

Habitatansprüche: A. cyanea ist in ihrer Gewässerwahl nicht sehr anspruchsvoll. Es werden auch oder gar bevorzugt schattige Waldweiher  und -bäche besiedelt, daneben jedoch auch zahlreiche weitere Stillgewässertypen sowie langsam fließende Ströme (Sternberg & Buchwald 2000).

Gefährdung/Schutz: RL BW: Ungefährdet (Hunger & Schiel 2006). Die Blaugrüne Mosaikjungfer ist in Baden-Württemberg sehr häufig und gilt daher zurecht als ungefährdet.

Eignung als Indikatorart: A. cyanea ist derzeit nicht als Indikatorart geeignet.

Quellen für diese Seite:

Hunger, H. & F.-J. Schiel (2006): Rote Liste der Libellen Baden-Württembergs und der Naturräume, Stand November 2005 (Odonata). – Libellula Supplement 7: 3-14.

Hunger, H., F.-J. Schiel & B. Kunz (2006): Verbreitung und Phänologie der Libellen Baden-Württembergs (Odonata). – Libellula Supplement 7: 15-184.

Ott, J.; Conze, K.-J.; Günther, A.; Lohr, M.; Mauersberger, R.; Roland, H.-J. & F. Suhling (2015): Rote Liste und Gesamtartenliste der Libellen Deutschlands mit Analyse der Verantwortlichkeit, dritte Fassung, Stand Anfang 2012 (Odonata). - Libellula Supplement 14, 395-422.

Sternberg, K. & R. Buchwald (Hrsg.) (2000): Die Libellen Baden-Württembergs – Band 2, Großlibellen (Anisoptera). – Ulmer-Verlag (Stuttgart), 712 S.

 

Weibchen von Aeshna cyanea bei der Eiablage im Albvorland (Dettenhausen), Juli 2010.

 

Männchen der Blaugrünen Mosaikjungfer im Albvorland (Dettenhausen), August 2008.

 

Teilbeschatteter Waldweiher im Albvorland (Waldenbuch), charakteristisches Habitat der Blaugrünen Mosaikjungfer.

 

Schematische Verbreitung von A. cyanea in Baden-Württemberg:

Dunkelblauer Bereich: Belegte Vorkommen

Schwarze Punkte: Eigene Nachweise Stand 2016

Pyrrhosoma nymphula, Aeshna affinis, Aeshna caerulea, Aeshna grandis, Aeshna isoceles, Aeshna juncea, Aeshna mixta, Aeshna subarctica, Anax ephippiger, Anax imperator, Anax parthenope, Boyeria irene, Brachytron pratense, Gomphus flavipes, Gomphus pulchellus, Gomphus simillimus, Gomphus vulgatissimus, Onychogomphus forcipatus, Onychogomphus uncatus, Ophiogomphus cecilia, Cordulegaster bidentata, Cordulegaster boltonii, Cordulia aenea, Epitheca bimaculata, Somatochlora alpestris, Somatochlora arctica, Somatochlora flavomaculata, Somatochlora metallica, Crocothemis erythraea, Leucorrhinia albifrons, Leucorrhinia caudalis, Leucorrhinia dubia, Leucorrhinia pectoralis, Leucorrhinia rubicunda, Libellula depressa, Libellula fulva, Libellula quadrimaculata, Orthetrum albistylum, Orthetrum brunneum, Orthetrum cancellatum, Orthetrum coerulescens, Sympetrum danae, Sympetrum depressiusculum, Sympetrum flaveolum, Sympetrum fonscolombii, Sympetrum meridionale, Sympetrum pedemontanum, Sympetrum sanguineum, Sympetrum striolatum, Sympetrum vulgatum                                           

Übersicht