Anax imperator (Große Königslibelle) (Leach, 1815)

 

Verbreitung in Deutschland: Anax imperator ist in ganz Deutschland verbreitet, allerdings im Süden deutlich häufiger als im Norden (Sternberg & Buchwald 2000). Deutschlandweit ist die Art ungefährdet (Ott et al. 2015).

Verbreitung in Baden-Württemberg: Die Große Königslibelle ist in ganz Baden-Württemberg anzutreffen, allein in den Höhenlagen von Schwarzwald und Schwäbischer Alb werden die Nachweise spärlicher (Hunger et al. 2006).

Habitatansprüche: A. imperator ist relativ anspruchslos. Bevorzugt ist die Art an gut besonnten Stillgewässern anzutreffen, dies können Seen, Weiher oder Kiesgrubenteiche sein (Sternberg & Buchwald 2000).

Gefährdung/Schutz: RL BW: Ungefährdet (Hunger & Schiel 2006). Die Große Königslibelle ist derzeit in Baden-Württemberg weit verbreitet und häufig, weshalb sie zurecht als ungefährdet gilt .

Eignung als Indikatorart: A. imperator ist derzeit nicht als Indikatorart geeignet.

Quellen für diese Seite:

Hunger, H. & F.-J. Schiel (2006): Rote Liste der Libellen Baden-Württembergs und der Naturräume, Stand November 2005 (Odonata). – Libellula Supplement 7: 3-14.

Hunger, H., F.-J. Schiel & B. Kunz (2006): Verbreitung und Phänologie der Libellen Baden-Württembergs (Odonata). – Libellula Supplement 7: 15-184.

Ott, J.; Conze, K.-J.; Günther, A.; Lohr, M.; Mauersberger, R.; Roland, H.-J. & F. Suhling (2015): Rote Liste und Gesamtartenliste der Libellen Deutschlands mit Analyse der Verantwortlichkeit, dritte Fassung, Stand Anfang 2012 (Odonata). - Libellula Supplement 14, 395-422.

Sternberg, K. & R. Buchwald (Hrsg.) (2000): Die Libellen Baden-Württembergs – Band 2, Großlibellen (Anisoptera). – Ulmer-Verlag (Stuttgart), 712 S.

 

 

Männchen von Anax imperator im Albvorland (Dettenhausen), Juni 2008.

 

 

Exuvie der Großen Königslibelle an einem Gewässer in den Oberen Gäuen (Warmbronn), Mai 2016.

 

 

Charakteristisches Entwicklungsgewässer von A. imperator im Albvorland (NSG Schaichtal).

 

 

Schematische Verbreitung von A. imperator in Baden-Württemberg:

Dunkelblauer Bereich: Belegte Vorkommen

Schwarze Punkte: Eigene Nachweise

 

Aeshna mixta, Anax ephippiger, Anax parthenope, Gomphus pulchellus                                          

Übersicht