Orthetrum cancellatum (Großer Blaupfeil) (Linnaeus, 1758)

 

Verbreitung in Deutschland: Orthetrum cancellatum ist mittlerweile in ganz Deutschland anzutreffen. Früher war auch diese Art vor allem im nördlichen Teil Deutschlands wesentlich seltener oder fehlte gar ganz, heutzutage ist sie in Süddeutschland weit verbreitet und häufig und auch im Norden regelmäßig nachweisbar (Sternberg & Buchwald 2000). Deutschlandweit gilt O. cancellatum als ungefährdet (Ott et al. 2015).

Verbreitung in Baden-Württemberg: Der Große Blaupfeil ist außerhalb der Hochlagen von Schwarzwald und Schwäbischer Alb weit verbreitet und eindeutig die häufigste Blaupfeil-Art. Auch aus den Hochlagen existieren mehrere, meist jedoch vereinzelte Nachweise (Hunger et al. 2006).

Habitatansprüche: O. cancellatum ist deutlich weniger an temporäre, sommerwarme Flachgewässer gebunden wie die anderen Arten und besiedelt auch größere Gewässer mit offenerer Wasserfläche, Sonnenexposition und vegetationsarmen Ufern. Häufig ist die Art beispielsweise in Kiesgruben (Sternberg & Buchwald 2000).

Gefährdung/Schutz: RL BW: Ungefährdet (Hunger & Schiel 2006). Der Große Blaupfeil ist derzeit in Baden-Württemberg sehr häufig und ungefährdet.

Eignung als Indikatorart: O. cancellatum kann aktuell nicht als Indikatorart dienen.

Quellen für diese Seite:

Hunger, H. & F.-J. Schiel (2006): Rote Liste der Libellen Baden-Württembergs und der Naturräume, Stand November 2005 (Odonata). – Libellula Supplement 7: 3-14.

Hunger, H., F.-J. Schiel & B. Kunz (2006): Verbreitung und Phänologie der Libellen Baden-Württembergs (Odonata). – Libellula Supplement 7: 15-184.

Ott, J.; Conze, K.-J.; Günther, A.; Lohr, M.; Mauersberger, R.; Roland, H.-J. & F. Suhling (2015): Rote Liste und Gesamtartenliste der Libellen Deutschlands mit Analyse der Verantwortlichkeit, dritte Fassung, Stand Anfang 2012 (Odonata). - Libellula Supplement 14, 395-422.

Sternberg, K. & R. Buchwald (Hrsg.) (2000): Die Libellen Baden-Württembergs – Band 2, Großlibellen (Anisoptera). – Ulmer-Verlag (Stuttgart), 712 S.

 

 

Männchen von Orthetrum cancellatum im Albvorland (NSG Schaichtal), Juni 2008.

 

 

Weibchen des Großen Blaupfeils aus dem Albvorland (NSG Schaichtal), Juni 2008.

 

 

Schon etwas abgeflogenes Exemplar von O. cancellatum auf der Schwäbischen Alb (Eselsburg) mit erbeutetem Polyommatus coridon, August 2010.

 

 

Größeres, gut besonntes Gewässer im Albvorland (NSG Schaichtal) als Reproduktionshabitat des Großen Blaupfeils.

 

 

Schematische Verbreitung von O. cancellatum in Baden-Württemberg:

Dunkelblauer Bereich: Belegte Vorkommen

Schwarze Punkte: Eigene Nachweise

 

Orthetrum brunneum, Orthetrum coerulescens                              

Übersicht