Orthetrum brunneum (Südlicher Blaupfeil) (Fonscolombe, 1837)

 

Verbreitung in Deutschland: Orthetrum brunneum ist als südliche Art vor allem in Süddeutschland anzutreffen. Seit einigen Jahren sind jedoch eindeutige Ausbreitungstendenzen erkennbar, die die Art immer häufiger auch in Mitteldeutschland erscheinen lassen (Sternberg & Buchwald 2000). Deutschlandweit gilt O. brunneum als ungefährdet (Ott et al. 2015).

Verbreitung in Baden-Württemberg: Der Südliche Blaupfeil ist auch in Baden-Württemberg vor allem in den warmen Naturräumen anzutreffen. So ist er von der Oberrheinebene über das Hochrhein-Tal bis ins Bodenseebecken und weiter in Oberschwaben mit Donautal verbreitet. Auch in der Kocher-Jagst-Region, im Albvorland und im Kraichgau ist die Art vereinzelt anzutreffen. Dagegen fehlen aktuelle Nachweise vom Schwarzwald und auch von der Schwäbischen Alb ist nur ein einziger aktueller Nachweis gemeldet (Hunger et al. 2006).

Habitatansprüche: O. brunneum ist ein Pionierbesiedler von temporären, sommerwarmen Flachgewässern. Diese sind häufig recht vegetationsarm und kiesig bis sandig. Besiedelt werden Kiesgrubengewässer, Gräben und Bäche, Schlenken und Quellbereiche (Sternberg & Buchwald 2000).

Gefährdung/Schutz: RL BW: Ungefährdet (Hunger & Schiel 2006). Aufgrund der zu beobachtenden Ausbreitungstendenzen kann der Südliche Blaupfeil aktuell in Baden-Württemberg als ungefährdet angesehen werden. Die Art scheint positiv auf die Klimaerwärmung zu reagieren. Die mobile Art ist in der Lage neu entstandene Gewässer schnell zu besiedeln, verschwindet allerdings auch schnell bei aufkommender Sukzession und Beschattung.

Eignung als Indikatorart: O. brunneum kann als Indikatorart für flache, sommerwarme und vegetationsarme Temporärgewässer dienen.

Quellen für diese Seite:

Hunger, H. & F.-J. Schiel (2006): Rote Liste der Libellen Baden-Württembergs und der Naturräume, Stand November 2005 (Odonata). – Libellula Supplement 7: 3-14.

Hunger, H., F.-J. Schiel & B. Kunz (2006): Verbreitung und Phänologie der Libellen Baden-Württembergs (Odonata). – Libellula Supplement 7: 15-184.

Ott, J.; Conze, K.-J.; Günther, A.; Lohr, M.; Mauersberger, R.; Roland, H.-J. & F. Suhling (2015): Rote Liste und Gesamtartenliste der Libellen Deutschlands mit Analyse der Verantwortlichkeit, dritte Fassung, Stand Anfang 2012 (Odonata). - Libellula Supplement 14, 395-422.

Sternberg, K. & R. Buchwald (Hrsg.) (2000): Die Libellen Baden-Württembergs – Band 2, Großlibellen (Anisoptera). – Ulmer-Verlag (Stuttgart), 712 S.

 

 

Männchen von Orthetrum brunneum in Oberschwaben (Konstanz) an einem sommerwarmen Rinnsal, August 2010.

 

 

Ruhendes Männchen des Südlichen Blaupfeils im württembergischen Allgäu (Pfaffenweiler), August 2016.

 

 

Altes Männchen des Südlichen Blaupfeils an einem Temporärgewässer im Albvorland (Rottenburg-Wurmlingen), August 2012.

 

 

Habitat von O. brunneum im Albvorland (Rottenburg-Wurmlingen), eine im Offenland liegende Kiebitz-Plänke als Naturschutzmaßnahme.

 

 

Schematische Verbreitung von O. brunneum in Baden-Württemberg:

Dunkelblauer Bereich: Belegte Vorkommen

Grauer Bereich: Verbreitungslücke

Schwarze Punkte: Eigene Nachweise

 

Orthetrum albistylum, Orthetrum cancellatum                              

Übersicht