Sympetrum striolatum (Große Heidelibelle) (Charpentier, 1840)

 

Verbreitung in Deutschland: Sympetrum striolatum kann zwar in ganz Deutschland angetroffen werden, gilt allerdings nördlich der Mittelgebirge sowie im östlichen Teil Deutschlands als weitaus seltener als in Südwestdeutschland (Sternberg & Buchwald 2000). Deutschlandweit gilt die Art als ungefährdet (Ott et al. 2015).

Verbreitung in Baden-Württemberg: Die Große Heidelibelle ist ebenfalls außerhalb der Hochlagen von Schwarzwald und Schwäbischer Alb in ganz Baden-Württemberg weit verbreitet. Von der Alb mehren sich die Nachweise in den letzten Jahren (Hunger et al. 2006).

Habitatansprüche: S. striolatum besiedelt unterschiedlichste stehende und langsam fließende Gewässer, solange diese eine gut ausgeprägte Ufervegetation aufweisen. Die Art ist auch an relativ beschatteten Waldgewässern anzutreffen (Sternberg & Buchwald 2000).

Gefährdung/Schutz: RL BW: Ungefährdet (Hunger & Schiel 2006). Die Art ist in Baden-Württemberg weit verbreitet und durchaus als sehr häufig anzusehen. Der zu beobachtende leichte Negativtrend ist wahrscheinlich auf Erfassungsdefizite zurück zu führen, die auch mit der schweren Unterscheidbarkeit von Sympetrum vulgatum zusammen hängt.

Eignung als Indikatorart: S. striolatum ist aktuell nicht als Indikatorart geeignet.

Quellen für diese Seite:

Hunger, H. & F.-J. Schiel (2006): Rote Liste der Libellen Baden-Württembergs und der Naturräume, Stand November 2005 (Odonata). – Libellula Supplement 7: 3-14.

Hunger, H., F.-J. Schiel & B. Kunz (2006): Verbreitung und Phänologie der Libellen Baden-Württembergs (Odonata). – Libellula Supplement 7: 15-184.

Ott, J.; Conze, K.-J.; Günther, A.; Lohr, M.; Mauersberger, R.; Roland, H.-J. & F. Suhling (2015): Rote Liste und Gesamtartenliste der Libellen Deutschlands mit Analyse der Verantwortlichkeit, dritte Fassung, Stand Anfang 2012 (Odonata). - Libellula Supplement 14, 395-422.

Sternberg, K. & R. Buchwald (Hrsg.) (2000): Die Libellen Baden-Württembergs – Band 2, Großlibellen (Anisoptera). – Ulmer-Verlag (Stuttgart), 712 S.

 

 

Frische Sympetrum striolatum aus Oberschwaben (Baienfurt), Juli 2011.

 

 

Weitere Große Heidelibelle vom Kaiserstuhl (NSG Haselschacher Buck), Juli 2010.

 

 

Charakteristisch für S. striolatum sind die sich deutlich abzeichnenden, hell gefärbten Thorax-Binden, hier im Albvorland (Musberg), August 2011.

 

 

Großer, besonnter und fischfreier Weiher im Albvorland (NSG Schaichtal), Reproduktionsgewässer von S. striolatum.

 

 

Schematische Verbreitung von S. striolatum in Baden-Württemberg:

Dunkelblauer Bereich: Belegte Vorkommen

Schwarze Punkte: Eigene Nachweise

 

Sympetrum sanguineum, Sympetrum vulgatum                    

Übersicht