Cordulia aenea (Falkenlibelle) (Linnaeus, 1758)

 

Verbreitung in Deutschland: Cordulia aenea ist in ganz Deutschland verbreitet und meist häufig (Sternberg & Buchwald 2000). Sie gilt deutschlandweit als ungefährdet (Ott et al. 2015).

Verbreitung in Baden-Württemberg: Die Falkenlibelle kann in Baden-Württemberg überall angetroffen werden und ist meist häufig. In manchen Regionen sind die Nachweise etwas rarer, etwa in den Hochlagen der Schwäbischen Alb und des Schwarzwaldes als auch im Kraichgau und im Tauberland. Dies ist aber möglicherweise auch Erfassungsdefiziten geschuldet (Hunger et al. 2006).

Habitatansprüche: C. aenea ist an verschiedensten Stillgewässern anzutreffen. Besiedelt werden kleine Waldgewässer ebenso wie große Seen im Offenland (Sternberg & Buchwald 2000).

Gefährdung/Schutz: RL BW: Ungefährdet (Hunger & Schiel 2006). Die Falkenlibelle ist in Baden-Württemberg aktuell noch weit verbreitet und meist häufig.

Eignung als Indikatorart: Aufgrund ihrer weiten Amplitude, was ihre besiedelten Habitate angeht, ist C. aenea aktuell nicht als Indikatorart zu gebrauchen.

Quellen für diese Seite:

Hunger, H. & F.-J. Schiel (2006): Rote Liste der Libellen Baden-Württembergs und der Naturräume, Stand November 2005 (Odonata). – Libellula Supplement 7: 3-14.

Hunger, H., F.-J. Schiel & B. Kunz (2006): Verbreitung und Phänologie der Libellen Baden-Württembergs (Odonata). – Libellula Supplement 7: 15-184.

Ott, J.; Conze, K.-J.; Günther, A.; Lohr, M.; Mauersberger, R.; Roland, H.-J. & F. Suhling (2015): Rote Liste und Gesamtartenliste der Libellen Deutschlands mit Analyse der Verantwortlichkeit, dritte Fassung, Stand Anfang 2012 (Odonata). - Libellula Supplement 14, 395-422.

Sternberg, K. & R. Buchwald (Hrsg.) (2000): Die Libellen Baden-Württembergs – Band 2, Großlibellen (Anisoptera). – Ulmer-Verlag (Stuttgart), 712 S.

 

 

Cordulia aenea in seltener Sitzhaltung im Albvorland (NSG Schaichtal), Juni 2008.

 

 

Nochmals das selbe Exemplar der Falkenlibelle in Draufsicht im Albvorland (NSG Schaichtal), Juni 2008.

 

 

Portrait von C. aenea im Albvorland (NSG Schaichtal), Juni 2008.

 

 

Schematische Verbreitung von C. aenea in Baden-Württemberg:

Dunkelblauer Bereich: Belegte Vorkommen

Schwarze Punkte: Eigene Nachweise

 

Cordulegaster boltonii, Epitheca bimaculata, Somatochlora alpestris, Somatochlora arctica                                      

Übersicht