Sympetrum flaveolum (Gefleckte Heidelibelle) (Linnaeus, 1758)

 

Verbreitung in Deutschland: Sympetrum flaveolum ist in ganz Deutschland anzutreffen, jedoch in Norddeutschland wohl etwas häufiger als im Süden (Sternberg & Buchwald 2000). Deutschlandweit gilt die Art als gefährdet (Ott et al. 2015).

Verbreitung in Baden-Württemberg: Nachweise der Gefleckten Heidelibelle liegen aus allen Großräumen Baden-Württembergs vor. Vorkommensschwerpunkte sind die Oberrheinebene, die Kocher-Jagst-Region und Oberschwaben. Aus den anderen Regionen liegen meist nur Streufunde vor, die nicht auf Bodenständigkeit schließen lassen (Hunger et al. 2006). In jüngster Zeit ist S. flaveolum stark rückläufig, so liegen beispielsweise aus dem gesamten oberschwäbischen Raum Bodenständigkeitsnachweise nur noch aus dem Langenauer Ried vor. Größere, langfristig überlebensfähige Populationen dürften in Baden-Württemberg maximal noch 15-20 bestehen (vgl. Hunger & Schiel 2006).

Habitatansprüche: S. flaveolum besiedelt bevorzugt sommerwarme, temporär austrocknende Flachgewässer mit vegetationsreichen Uferbereichen. Alternativ werden auch die Verlandungszonen größerer Stillgewässer besiedelt (Sternberg & Buchwald 2000).

Gefährdung/Schutz: RL BW: Stark gefährdet (Hunger & Schiel 2006). Die Gefleckte Heidelibelle ist weiterhin in Baden-Württemberg stark rückläufig. Die besiedelbaren Gewässertypen sind ebenfalls sehr selten geworden und müssen über Naturschutzmaßnahmen gepflegt bzw. neu angelegt werden. Auch diese Art war wahrscheinlich in den temporär entstehenden Überschwemmungszonen der intakten Flussauen anzutreffen.

Eignung als Indikatorart: S. flaveolum ist ein guter Indikator für temporäre, sommerwarme Flachgewässer.

Quellen für diese Seite:

Hunger, H. & F.-J. Schiel (2006): Rote Liste der Libellen Baden-Württembergs und der Naturräume, Stand November 2005 (Odonata). – Libellula Supplement 7: 3-14.

Hunger, H., F.-J. Schiel & B. Kunz (2006): Verbreitung und Phänologie der Libellen Baden-Württembergs (Odonata). – Libellula Supplement 7: 15-184.

Ott, J.; Conze, K.-J.; Günther, A.; Lohr, M.; Mauersberger, R.; Roland, H.-J. & F. Suhling (2015): Rote Liste und Gesamtartenliste der Libellen Deutschlands mit Analyse der Verantwortlichkeit, dritte Fassung, Stand Anfang 2012 (Odonata). - Libellula Supplement 14, 395-422.

Sternberg, K. & R. Buchwald (Hrsg.) (2000): Die Libellen Baden-Württembergs – Band 2, Großlibellen (Anisoptera). – Ulmer-Verlag (Stuttgart), 712 S.

 

 

Sympetrum flaveolum im Albvorland (NSG Schaichtal), September 2008.

 

 

Männchen der Gefleckten Heidelibelle im Donauried (NSG Langenauer Ried), September 2012.

 

 

Kopula von S. flaveolum im Donauried (NSG Langenauer Ried), Juli 2016.

 

 

Niedermoorflächen durchzogen von Gräben und kleineren Stillgewässern als ideales Habitat von S. flaveolum im Donauried (NSG Langenauer Ried).

 

 

Schematische Verbreitung von S. flaveolum in Baden-Württemberg:

Dunkelblauer Bereich: Belegte Vorkommen

Schwarze Punkte: Eigene Nachweise

 

Sympetrum depressiusculum, Sympetrum fonscolombii                            

Übersicht